X-Men: Days Of Future Past (Knut)

xmen_days_of_future_past_poster1Zu viele um die Aufmerksamkeit des Zuschauers buhlende Charaktere mit Superkräften waren so gut wie immer das Todesurteil für eine Comic-Verfilmung. “Spider-Man 3″ ging (unter anderem) daran kaputt, und auch die alte X-Men Trilogie wurde nicht unbedingt mit steigender Mutantenzahl besser. Bryan Singers neuster Marvel-Spaß X-Men: Days Of Future Past (“X-Men: Zukunft ist Vergangenheit”) knüpft jedoch an Matthew Vaughns “X-Men: First Class” an und stellt ernst zu nehmende Charakterentwicklung in den Vordergrund – was gerade bei einer apokalyptischen Ge-schichte nicht so einfach ist. Da gerade die Schlüsselrollen zudem von echten Charakterdarstellern besetzt sind, denen es erlaubt ist, tatsächlich zu schauspielern, übertrifft diese originelle Zeitreisege-schichte in Sachen Figureneinsatz auf clevere und effektive Art sogar “Marvel’s The Avengers”. Zusammen mit allerlei schicken bis umwerfenden Effekten und zukünftig ikonischen Kampfse-quenzen gerät “X-Men: Days Of Future Past” zu einem hervorragenden Blockbuster, der sehr viel richtig und fast nichts falsch macht.

DOUBLE-REVIEW: Hier geht’s zu Renés “X-Men: Days Of Future Past”-Review!

 

Filmplakat: 20th Century Fox