Neustarts (06/14): Doppelte Oscarfreude?

Die Kino-Neustarts vom 6. Februar 2014

Eine höchst merkwürdige Filmwoche ist das. Da starten welche, die sehen verdammt interessant aus: Dallas Buyers Club, Blutgletscher und Meine Schwestern etwa. Oder auch der Kinderfilm Ricky, dessen Trailer durchaus Charme versprüht. Und dann gibt’s aber auch solche Ware wie Jappeloup, Free Birds und Vaterfreuden, die gemein haben, dass es irgendwie um Tiere geht und sie mich nicht die Bohne interessieren. Und schließlich startet noch RoboCop, den man dank niedriger FSK-Freigabe und Kritiken-Sperrfrist bis einen Tag vor Kinostart eigentlich schon abschminken konnte. Doch eben jene Kritiken lesen sich teils erstaunlich positiv.

 

… und Äktschn!

Österreich/Deutschland 2013, 99 Minuten, FSK 6

Regie: Frederick Baker

Wenn das der Führer wüsste – österreichische Amateure drehen Film über AH.

IMDb: 64

 

Blutgletscher

Österreich 2013, 97 Minuten, FSK 16

Regie: Marvin Kren

Am Berg hört dich niemand schreien: Alpenhorror aus Österreich.

IMDb: 60

 

Dallas Buyers Club

USA 2013, 117 Minuten, FSK 12

Regie: Jean-Marc Vallée

Aidsdrama mit sechs Oscarnominierungen.

IMDb: 80 / Rotten Tomatoes: 94 / Metacritic: 84

 

Free Birds

USA 2013, 92 Minuten, FSK 6

Regie: Jimmy Hayward

Zeitreisende Truthähne wollen den Lauf des Thanksgiving ändern.

IMDb: 58 / Rotten Tomatoes: 18 / Metacritic: 38

 

Jappeloup – Eine Legende

Frankreich 2013, 135 Minuten, FSK 6

Regie: Christian Duguay

Ein Pferd greift nach dem olympischen Gold.

IMDb: 69

 

Meine Schwestern

Deutschland 2013, 88 Minuten, FSK unbekannt

Regie: Lars Kraume

Ein Film übers Sterben und schwesterliche Liebe.

IMDb: 64

 

Ricky – Normal war gestern

Deutschland 2013, 92 Minuten, FSK 6

Regie: Kai S. Pieck

Film über die erste Liebe und andere komplizierte Dinge des Lebens.

IMDb: 58

 

RoboCop

USA 2013, 117 Minuten, FSK 12

Regie: José Padilha

Höchst umstrittenes Remake des Verhoeven-Kultfilms.

IMDb: 67 / Rotten Tomatoes: 48 / Metacritic: 52

 

Vaterfreuden

Deutschland 2013, 110 Minuten, FSK 6

Regie: Matthias Schweighöfer

Frettchen beißt Schweighöfer in die Klöten.

IMDb: 52

 

Außerdem startet die Dokumentation Zero Killed, in der es um nachgespielte Mordphantasien geht.

Beitragsbild: Dallas Buyers Club (Ascot Elite)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>