Neustarts (12/14): Die Woche des radikalen deutschen Films

Die Kino-Neustarts vom 20. März 2014

Der deutsche Film präsentiert sich in dieser Woche ungewohnt radikal. Das religionskritische Drama Kreuzweg, das auf der diesjährigen Berlinale mit dem Drehbuchpreis ausgezeichnet wurde, handelt in 14 starren Kameraeinstellungen von einem Mädchen, das willens ist, für Gott ihr Leben zu lassen. Formell ähnlich streng geht es im Familiendrama Die Frau des Polizisten zur Sache, das von Gewalt, Eifersucht und Einsamkeit in 59 Kapiteln erzählt (und insgesamt auf knapp drei Stunden Laufzeit kommt). Weitere erheiternde Themen der Kinowoche lauten: Armut, Rassismus, Krieg.

 

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Schweden 2013, 115 Minuten, FSK 12

Regie: Felix Herngren

Die Geschichte eines 100-Jährigen, der im hohen Alter sein größtes Abenteuer erlebt und auf ein Leben voller Explosionen zurückblickt.

IMDb: 72

 

Die Dinos sind los

USA / Südkorea 2012, 85 Minuten, FSK 6

Regie: Yoon-suk Choi, John Kafka

Drei Kids legen eine kleine Zeitreise hin. Selbiges scheint für die verwendete Animationstechnik zu gelten.

IMDb: 47

 

Die Frau des Polizisten

Deutschland 2013, 179 Minuten, FSK 16

Regie: Philip Gröning

Unkonventionell erzähltes Familiendrama.

IMDb: 68

 

Eat, Sleep, Die

Schweden 2012, 100 Minuten, FSK unbekannt

Regie: Gabriela Pichler

Rationalisierung von Arbeitsplätzen in Schweden. Achtung: Scooter-Musik im Trailer.

IMDb: 66

 

Kreuzweg

Deutschland 2013, 110 Minuten, FSK 12

Regie: Dietrich Brüggemann

Katholischer Fundamentalismus im Kindesalter in 14 starren Kameraeinstellungen.

IMDb: 77

 

Lone Survivor

USA 2013, 122 Minuten, FSK 16

Regie: Peter Berg

Kriegsheldenverehrung made in the USA?

IMDb: 78 / Rotten Tomatoes: 76 / Metacritic: 60

 

My Dog Killer

Slowakei / Tschechien 2013, 90 Minuten, FSK unbekannt

Regie: Mira Fornay

Alltagsrassismus in der Slowakei.

IMDb: 57

 

Need for Speed

USA 2013, 131 Minuten, FSK 12

Regie: Scott Waugh

Brumm, brumm, brumm.

IMDb: 73 / Rotten Tomatoes: 23 / Metacritic: 40

 

Außerdem starten die Dokumentationen Die Moskauer Prozesse (“echte” Nachstellung russischer Schauprozesse gegen Religionskritiker), Die schöne Krista (fette Kühe), In Sarmatien (Porträt einer Region), Journey to Jah (mit Gentleman nach Jamaika) und Wer ist Thomas Müller? (die Suche nach dem “Durchschnittsdeutschen”).

Beitragsbild: Kreuzweg (Camino Filmverleih)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>