Podcast #5: Der Clonecast – Themen~Mashup

Die Welt der Filme und Serie dreht sich so schnell – wer soll da mithalten können? Die Leinwanderer natürlich! Zumindest versuchen wir das, indem wir in dieser brandheißen Episode aktuellen Hypes um “Gone Girl” und Co. auf den Zahn fühlen und einen Ausblick auf die kommenden, letzten Kinomonate dieses Jahres mit Blockbustern wie “Exodus” und “Interstellar” werfen! Außerdem sind ein paar alte Rechnungen zu begleichen…

(Die Inhaltsübersicht findet sich wie immer unten in den Shownotes.)

Nachdem uns “Guardians Of The Galaxy” von Ende August bis Ende September das Gehirn weggeblasen hatte, war es Zeit sich wieder zu sammeln, den aktuellen Leinwandfeger “Gone Girl” unter die Lupe zu nehmen und einen Blick auf den Rest des Kinojahres zu schmeißen. Und was da alles kommt: “Der Hobbit 3″, “Zombiber“, “Tribute von Panem 3″, “Nightcrawler”, “Mommy”, “Serena” und “Interstellar” und und und…

Und zu guter Letzt rechnen wir noch mit den Serien-Newcomern “The Leftovers” und “The Strain” ab, deren jeweils erste Staffel vor Kurzem abgeschlossen wurde, und endorsen ein Serien-Juwel, von dem noch immer viel zu wenig Leute gehört haben! It’s oddly romantic and totally encouraging!

 

Zum Speichern des Podcasts klickt einfach mit der rechten Maustaste auf das linke Logo oder auf “Download“, wählt anschließend “Ziel speichern unter…” aus. Ihr könnt aber auch mit diesem Player direkt reinlauschen:

 

Shownotes:

  • 00:01:40 – Hallo! Halloween?
  • 00:04:02 – Lil’Talk: “Gone Girl”
  • 00:12:02 – Programm-Vorschau fürs Vorschau-Programm
  • 00:13:53 – Hoffnungsträger: “Wish I Was Here”
  • 00:16:33 – Blockbuster: “Maze Runner”, “Tribute von Panem 3″, “Der Hobbit 3″
  • 00:23:10 – Gruselkiste: “Zombiber”, “The Strange Color Of Your Body’s Tears”, “5 Zimmer Küche Sarg”
  • 00:27:52 – Dem Nicky sein Neuer: “Coherence”
  • 00:31:20 – Monumentales Weihnachten: “Exodus”
  • 00:32:05 – Euro Cinema: “Zwei Tage, Eine Nacht”, “Einer nach dem anderen”, “Höhere Gewalt”
  • 00:33:47 – Die Deutschen: “Die Einsamkeit des Killers vor dem Schuss”, “Wir waren Könige”, “Der Samurai”
  • 00:36:36 – Harter Tobak: “Im Labyrinth des Schweigens, “The Cut”, “Mommy”
  • 00:39:47 – Quickies: “Die Legende der Prinzessin Kaguya”, “Am Sonntag bist du tot”, “Serena”, “Nightcrawler”
  • 00:47:29 – Vorschau Ende: “Interstellar” – Das Highlight des Jahres?
  • 00:51:20 – Offene Rechnung: “The Strain”
  • 00:56:08 – Comeback Kid: “The Leftovers”
  • 01:02:56 – Knuts fantastikulärer Serientipp: “Orphan Black” (Erste Staffel ab 21. Oktober auf ZDF neo)
  • 01:13:46 – Verabschiedung

 

Naaa? Hat euch unser herbstlicher Themen~Mashup gefallen? Wovon habt ihr nicht genug bekommen und wo hätte uns besser die Stimme im Halse stecken bleiben sollen? Sagt uns eure Meinung – am besten hier in den Kommentaren, gerne aber auch per E-Mail an mail(at)die-leinwanderer.de !

Und vergesst nicht auf facebook (facebook.com/leinwanderer) euren Senf los zu werden! Da in der Welt 2.0 die Netz-Reichweite der Lebenssaft ist, sind uns eure Likes, Comments und Shares wirklich Gold wert!

 

Dicksten Dank an …

Besonderer Dank gilt wie immer der Band Kultrekorder, die so gut waren und mit ihrem Stück “Hymne” das Titelthema des Podcasts bereitgestellt haben. Das ist echt klasse von euch. Rockt weiter, Jungs!

Kultrekorder

Danken wollen wir außerdem wieder Silke Hahne für ihre Stimme, die sie uns für das Intro geliehen hat. Grüße nach Sachsen!

 

Beitragsbild: Original von “Orphan Black” (BBC America)

3 thoughts on “Podcast #5: Der Clonecast – Themen~Mashup

  1. Hallo ihr beiden. Schön euch wieder zu hören. Ein wiedermal sehr schöner Podcast.

    1. Wie kann man “Die Gefährten” schlecht finden? Es ist nach meiner Meinung der beste, weil kompletteste HdR-Teil. Er ist für mich der Inbegriff von Fantasy und nahezu perfekt.

    2. HFR finde ich auch mehr als gewöhnungsbedürftig. Ich fand “Der Hobbit 2″ deutlich besser als den ersten, fand aber gerade die genannte Floßfahrt ganz mies. Das hatte für mich Videospiel-Charakter und war mehr als unpassend. Ich teile Renés Kritik am Humor absolut. Ich finde Martin Freeman leider völlig deplatziert in der Rolle Bilbos. Mir fehlte die Erhabenheit der Figuren, die ein Ian McKellen in HdR beispielsweise so wunderbar auf die Leinwand brachte. Und ich war sehr verwundert, dass die zweite Hälfte von “Der Hobbit” wiederum so aussergewöhnlich gut war, die erste hingegen mies. Ich schaue mir “Die Schlacht der fünf Heere” in jedem Fall an und hoffe, die positive Tendenz dort fortgesetzt zu finden. Dennoch, nach HdR ist “Der Hobbit” bisher eher eine Enttäuschung.

    3. Ich fand “Gone Girl” auch sehr gut, jedoch sehe ich darin auch kein Meisterwerk. Wie Knut fand ich ihn rund 15 – 20 Minuten zu lang. Ganz anders als Knut fand ich den Soundtrack sehr passend, gerade diese atmosphärische Brummen – das waren die spannendsten Szenen. Ich fand Rosamund Pike ungemein gut, Affleck nicht schlecht. Neben der zu großen Länge störte mich ein wenig, dass die Motive der Figuren nicht so recht zum Tragen kam. Vielleicht meintet ihr das mit “unrund”. Da meine Freundin den Roman las (auf Englisch), weiß ich, dass gerade seine Handlungsmotive im Roman sehr deutlich werden. Im Film ging das unter. Daher empfand ich sein Verhalten, vor allem zu Beginn, auch ein wenig ungewöhnlich. Allerdings bediente er damit die Zweifel der Anwohner und der Presse, dass er etwas mit dem Verschwinden zu tun haben könnte. Auch die in Kritiken hochgelobte Medienkritik fand ich sehr plakativ und beinahe ein wenig mit der Holzhammer-Methode vorgetragen. Dabei ist Fincher gerade im Subtilen oft so stark. Dennoch ein sehr lohnender Film, keine Frage.

    4. Da ich gegenwärtig wenig Zeit habe und den Blick für die Filme, die demnächst noch so anlaufen, verloren habe, ist eure Zusammenstellung und die jeweilige Begründung für die Vorfreude sehr gelungen. Danke dafür.

    5. Und, ja, ich saß vor dem Rechner und fragte schon: “Wie? Und ‘Interstellar’ fehlt?”.

    • Äh, unter 2. muss es heißen “Ich war verwundert, dass die zweite Hälfte von “Der Hobbit 2″ wiederum außergewöhnlich gut gelungen war.

    • René René

      Danke für deinen erneut sehr ausführlichen Kommentar. Schön zu lesen, dass sich Leute mit der Sendung auseinandersetzen. Wir wollen auf jeden Fall regelmäßiger werden und haben da für die nahe Zukunft auch schon ganz konkrete Themen im Auge.

      1./2. Im Detail kann ich meine Kritik an den “Gefährten” nicht begründen. Die gesamte Trilogie habe ich zweimal gesehen und der letzte Durchlauf ist sicher schon mehr als ein halbes Jahrzehnt her. Ich fand ihn damals schlicht relativ langweilig. Der Fokus liegt dort ja sehr stark auf der Einführung und ersten Entwicklung der Charaktere – für die wiederum ich mich in den Filmen eher am Wenigsten interessiere. Da waren meines Erachtens immer recht viele Klischees am Start. Weshalb ich tatsächlich eher auf die Action stehe. So wie dann eben auch die Floßfahrt im zweiten “Hobbit”.

      3. Bei “Gone Girl” gebe ich dir Recht. Da blieb doch einiges eher oberflächlich. Sicher auch der Grund, warum das für uns kein Meisterwerk ist. Dafür hätte mehr kommen müssen als “Gutes, was sich bewährt hat”.

      4. Wir werden nun auf jeden Fall auch regelmäßig die Kurzkritiken bringen – du bleibst also sicher auf dem Laufenden. ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>